Mit Rückenwind in die Pause

DSGVO – Newsletter an Vereinsmitglieder
25. Mai 2018
Manfred Sepp baut Zählständer für den Matchtiebreak
12. Juni 2018
Kaum ist die Saison zwei Wochen alt, ruht auch schon wieder der Spielbetrieb beim TTC Füssen. Trotzdem war schon Einiges geboten auf der Anlage in Bad Faulenbach. 25 Spiele fanden daheim oder auswärts statt, den Vater- und Muttertag feierte man mit den neuen Clubhauspächtern Ivi und Mali, das Eltern-Kind-Turnier wurde ausgetragen und die Füssener Jugendlichen überzeugten mit Siegen bei den Außerferner Jugend Gran Slam.
zum Bild oben:
Veronika Zellhuber (Siegerin U 10)
Cedric Dettlaff (Sieger U 12)
Lian Zeller (Sieger U 10)
Jonas Zeller (Zweiter U 14)
Allegra Mair (Siegerin U 12)

Erwachsene: Bei den Medenrundenspielen ist der Verein sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Die Herren gewannen nach ihrem Sieg in Pöttmes auch ihr Heimspiel gegen den TC Schießgraben Augsburg mit 7:2 und zeigten den Zuschauern eindrucksvolle Spiele. Vor allem die Doppel in der Aufstellung Petrisic/Menhofer, Gössl/Poth und Fürschuss/Gruber waren für die Zuschauer äußerst sehenswert. Auch die Damen kamen mit einem knappen 5:4-Sieg aus Durach zurück. Am Sonntag fegten dann die Herren 2 den SV Oberostendorf mit 9:0 vom Platz. Nach zwei Niederlagen freuten sich die Damen 40 über ihren ersten Sieg gegen den TSV Pfuhl. Die Herren 50 dagegen müssen in der Landesliga, bedingt durch Verletzungen ihrer vorderen Spieler kämpfen und stehen mit zwei Niederlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Erfolgreicher waren sich die Herren 55, die aus Krumbach mit einem knappen Sieg heimkehrten.

Nachwuchs: Bei der Jugend läuft es rund. Im letzten Jahr verlor das Kleinfeld 1 in der Bezirksliga noch mit 20:2 in Krumbach, in diesem Jahr kehrten sie das Ergebnis einfach um. Auch ihr zweites Spiel in Babenhausen gewannen sie mit 14:5. Die anderen beiden Kleinfeldmannschaften greifen erst nach den Ferien ins Spielgeschehen ein. Die Midcourtmannschaft hatte mit dem TC Pfronten einen gut aufgestellten Gegner und verlor mit 6:14. Zwei der drei Bambinimannschaften punkteten in allen Spielen, die dritte Mannschaft beginnt ebenfalls erst nach den Ferien. Die Mädchen 14 verbuchen einen Sieg und eine Niederlage, die Knaben 14 freuen sich über zwei Siege und auch die erste Mannschaft der Knaben 16, die aus Spielern der Knaben 14 besteht, gewannen alle ihre Spiele.

Die zweite Mannschaft musste zu ihrem ersten Spiel nicht anreisen, da die Mannschaft des Gegners zurückgezogen wurde, verlor dann das vereinsinterne Duell. Die beiden Juniorenmannschaften können eine positive Bilanz aufweisen, die Juniorinnen dagegen verloren ihr erstes Spiel in Neugablonz mit 2:4.

Neben dem ganzen Trubel der Mannschaftsspiele veranstaltete der Verein am Vatertag noch ein Eltern-Kind-Turnier, bei dem sich zehn Mutter-oder Vater-Kind-Paare im Kleinfeld messen konnten.

Aber auch außerhalb von Füssen erzielten die Jugendlichen Erfolge. Im Außerfern wird ein Grand Slam veranstaltet, der aus sechs Turnieren in und um Reutte herum ausgetragen wird. Durch die Mitgliedschaft im TC Außerfern können auch Kinder aus Deutschland daran teilnehmen.

Schon im ersten Turnier konnte Lian Zeller den ersten Platz in der U 10 belegen, diesen Erfolg wiederholte er im zweiten Turnier. Sein Bruder Jonas belegte beide Male den zweiten Platz in der U14. Ebenso erfolgreich zeigten sich Cedric Dettlaff mit seinem ersten Platz in der U 12, Platz 1 für Veronika Zellhuber in der U 10 und Allegra Mair mit Platz 1 in der U 12.

In den nächsten beiden Wochen ist es erst einmal ruhiger auf den Tennisplätzen, im Turnierbereich waren jedoch einige Spieler und Spielerinnen bei den Schwäbischen Meisterschaften der Jugend vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.