Positives Halbzeitfazit beim TTC Füssen

Realschule Füssen gewinnt Kreismeisterschaften
17. Mai 2017
TTC Füssen schließt die Medenrunde erfolgreich ab
12. Juli 2017

Am Gardasee im Trainingscamp haben sich die Herren 50 des TTC Füssen vorbereitet, wollen sie doch in dieser Saison den Aufstieg in die Landesliga schaffen. Am Wochenende kamen sie ihrem Ziel wieder einen Schritt näher.

Gegen den SVO Germaringen siegten sie mit 7:2 und führen nach vier Siegen die Tabelle in der Bezirksliga an. Jetzt stehen nach der Pfingstpause noch drei Spiele aus und Anfang Juli wird dann die Entscheidung fallen, wenn der starke Tabellenzweite Schrobenhausen nach Füssen kommt.

Die Mannschaft um Thomas Guggenmos zeigt sich auf allen Positionen sehr gut besetzt. Vorne stehen die beiden Tennistrainer Michael Weber und Milan Hösle, die mit ihrer Erfahrung auch knappe Spiele noch für sich entscheiden können und bisher alle ihre Einzel gewannen. Thomas Guggenmos und Rüdiger Benz zeigen sich ebenso gut in Form und punkten gut.. Auf den Positionen fünf und sechs stehen der Mannschaft viele Spieler zur Verfügung und so wechseln sich Martin Jörg, Roland Jentsch, Otto Schuhwerk, Peter Erd, Klaus Loschky, Günther Settele und Markus Gmeiner mit ihren Einsätzen ab.

Aber nicht nur die Tabellenführung der Herren 50 ist für den TTC Füssen erfreulich. Zur Halbzeit führen mit den Herren 2, den Mädchen 14, den Bambini 1 und den Bambini 2 gleich fünf Mannschaften die Tabelle an. Hinzu kommen noch drei zweite Plätze. Die Herren mussten sich in der Bezirksliga am Vatertag der Mannschaft aus Augsburg Siebentisch mit 3:6 geschlagen geben, gewann dann aber am Sonntag mit 8:1 gegen den TC Memmingen und ist nun Tabellenzweiter. Die Herren 2 eilen von Sieg zu Sieg und gewannen auch in Lechbruck mit 8:1. Von großen Personalproblemen geplagt ist die Damenmannschaft. Zu allem Unglück verletzte sich im Spiel gegen den TC Wertach noch eine weitere Stammspielerin und durch die Aufgabe im Doppel verloren sie unglücklich mit 4:5, zudem noch 8:1 in Wolfertsschwenden und müssen nun in den letzten drei Spielen noch punkten, um den Klassenerhalt zu sichern.

Gut aufgelegt zeigt sich dagegen die Jugend. Fast alle Mannschaften mischen vorne mit oder stehen gut im Mittelfeld. Aber nicht nur in der Medenrunde wird gespielt und hier hatte Lian Zeller gleich zweimal Grund zum Strahlen. Zum einen gewann er mit seiner Mama Sonja das Eltern-Kind-Turnier im Kleinfeld, das der TTC Füssen jedes Jahr ausrichtet. 13 Paare waren in diesem Jahr am Start, bei dem jeweils ein Kind zusammen mit einem Elternteil um den Turniersieg kämpft. Im Midcourt waren Cedric und Mac Dettlaff erfolgreich. Und eben jener Lian Zeller belegte bei den schwäbischen Jugendmeisterschaften in Bad Wörishofen in seinem ersten offiziellen Turnier zudem noch den zweiten Platz in der U8. Der TTC Füssen war dort mit vier Spielern vertreten. Cedric Dettlaff schaffte es bei der U10 bis ins Viertelfinale, bei den Mädchen gewann Allegra Mair nach ihrem Ausscheiden ebenso im Viertelfinale noch die Nebenrunde. Jetzt ist erst einem Pause und am Wochenende nach den Ferien spielen die Bambini II, Knaben 16, Damen 40, Herren II und Damen zuhause.

Lian Zeller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Auswertung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert.Ich stimme zu, Ich lehne ab 
754